Login

Bitte wählen Sie

Aktuelle Hinweise

Aktuelle Meldungen

Beispiel Mail Phishing

Betrügerische E-Mail "Datenabgleich SpardaSecureApp"

Aktuell werden vermehrt Phishing-Nachrichten an Kundinnen und Kunden der Sparda-Bank verschickt mit der Aufforderung, persönliche Daten auf Richtigkeit zu überprüfen und zu bestätigen, um die SpardaSecureApp weiterhin nutzen zu können.

Klicken Sie keinesfalls darin enthaltene Links an und löschen Sie die E-Mail sofort.

Es handelt sich hierbei um eine Phishing-Mail, die teilweise stimmige personenbezogene Daten enthält und so versucht, eine authentische Abfrage zu suggerieren.
Wir fragen in keinem Fall auf diesem Weg Ihre persönlichen Daten ab bzw. bitten Sie, diese zu bestätigen.

Stand: 28.11.2023

Neue Phishing Mail "Mobilfunknummer verknüpfen"

Aktuell werden vermehrt betrügerische E-Mails verschickt in der Sparda-Bank-Kunden dazu aufgefordert werden, über einen Link ihre Mobilfunknummer mit ihrem Online-Banking zu verknüpfen.

Es handelt sich hierbei um eine Phishing-Mail!
Klicken Sie keinesfalls darin enthaltene Links an und löschen Sie die E-Mail sofort.

Stand: 20.11.2023

Achtung: Phishing Anrufe

Aktuell kommt es zu einzelnen Betrugsversuchen von angeblichen Sparda-Bank Mitarbeitenden die behaupten, dass z.B. Geld fälschlicherweise von Ihrem Konto abgebucht wurde.

Es handelt sich hierbei um eine Phishing Aktion! Die Täter versuchen so, an Ihre persönlichen Daten zu gelangen und Sie z.B. zu einer Transaktionsfreigabe per SpardaSecureApp zu bewegen.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG werden Sie niemals telefonisch nach Ihren Daten fragen. Geben Sie unter keinen Umständen Informationen am Telefon preis und gehen auf keine Forderung der Täter ein.

Achtung neue Phishing-Mails im Umlauf

Aktuell befinden sich neue Phishing-E-Mails mit dem Absender "Deutsche Bundesbank" im Umlauf: Wir bitten Sie, diese Mails mit äußerster Vorsicht zu behandeln.

Sollten Sie sich unsicher sein, können Sie uns gerne kontaktieren.

Technische Probleme in der Filiale Villingen-Schwenningen

Liebe Kundinnen und Kunden, aktuell haben wir leider technische Probleme in unserer Filiale in Villingen-Schwenningen. Wir bitte Sie dies zu entschuldigen.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne telefonisch unter der 0711 2006 2006 bei uns melden.

Achtung: Microsoft-Betrugsmasche am Telefon

Betrüger rufen Sie direkt per Telefon an und geben sich als Mitarbeiter von Microsoft aus.

In letzter Zeit häufen sich erneut Anrufe von Betrügern, die sich als Mitarbeiter*innen von Microsoft ausgeben und behaupten, dass ein Computer von Schadsoftware befallen sei. In einigen Fällen erhalten die Opfer auch eine gefälschte Warnmeldung auf ihrem PC mit der Bitte, über eine Telefonnummer den „technischen Support“ zu kontaktieren. Ziel der Täter ist es, an sensible Daten zu gelangen.

Die Opfer werden im Gespräch dazu aufgefordert, Software herunterzuladen, infizierte Webseiten zu besuchen oder über die Anpassung der Registry in Windows Zugriff auf ihren Computer zu gewähren.

Es sind außerdem Fälle bekannt, in denen die Angerufenen zur Zahlung genötigt werden sollten, mit der Behauptung, andernfalls funktioniere der Computer nicht mehr einwandfrei. Es sollen Zertifikate oder Sicherheitspakete erworben werden, welche per Online-Banking, Überweisung oder Kreditkartenzahlung gekauft werden können.

Auch kann es vorkommen, dass die Opfer dazu gebracht werden, Gutscheine oder andere Dinge direkt zu kaufen. Wurden diese Käufe durch Zwei-Faktor-Authentifizierung bestätigt, ist keine Rückerstattung der verlorenen Beträge möglich.

Bitte beachten Sie: Microsoft-Mitarbeiter*innen würden Sie keinesfalls kontaktieren und sensible Daten abfragen oder eine Überweisung fordern.

Verhaltenstipps:

Gehen Sie nicht auf die Forderungen der Anrufer ein und beenden Sie das Gespräch.

Unterbrechen Sie die Internetverbindung am Computer und fahren Sie ihn herunter.

Führen Sie keine Installation bzw. Downloads aus, tätigen Sie keine Käufe oder Zahlungen und geben Sie keinesfalls sensible Daten wie Zugangsdaten, Transaktionsnummern oder Ähnliches preis.

Informieren Sie Ihre Bank und erstatten Sie Anzeige bei der Polizei.

Stand 20.02.2023

Betrugsversuch gegenüber Sparda-Kunden

Aktuell macht eine neue Betrugsmasche die Runden. Kunden werden per Post vermeintlich von ihrer Sparda-Bank angeschrieben und aufgefordert, die Kontaktdaten per Formular zu aktualisieren und diese dann an die Mailadresse „service@spardaservice.de zu schicken. Zusätzlich werden dieselben Kunden aufgefordert, eine Kopie ihres Personalausweises an die gleiche Adresse zu senden.

Leisten die Kunden der Aufforderung Folge, kommt es zu schriftlichen Auflösungen für Spar- bzw. Tagesgeldkonten zugunsten externer Konten, die angeblich vom Kunden stammen, tatsächlich jedoch nicht von diesem beauftragt worden sind.

Wenn Sie unsicher sind, kontaktieren Sie uns.

Aktuelle Betrugsmasche über WhatsApp

Betrüger geben sich über WhatsApp als Sohn oder Tochter aus mit dem Ziel, dass das potentielle Opfer eine Geldüberweisung tätigt.

Mögliche Ansprache eines potentiellen Betrügers: "Hallo Mama, ich brauche dringend deine Hilfe, mein Handy ist kaputt gegangen. Das ist meine neue Nummer...".
Im weiteren Verlauf wird vorgetäuscht, dass sich das eigene Kind meldet und in einer Notlage befindet. Die Opfer werden um eine wichtige Überweisung gebeten und emotional unter Druck gesetzt.

Bitte seien Sie misstrauisch bei WhatsApp-Nachrichten von Personen mit unbekannter Nummer, die sich als Ihre Verwandten ausgeben.

Phishing-Versuch mit SecureGo

Aktuell befinden sich neue Phishing-Nachrichten per SMS im Umlauf mit einem Hinweis auf das Ablaufen von SecureGo.

Bitte beachten Sie: Das Freigabeverfahren der Sparda-Bank Baden-Württemberg ist die SpardaSecureApp (nicht SecureGo). Wir schicken Ihnen grundsätzlich keine derartigen Nachrichten und fordern Sie auch niemals auf, Daten auf diesem Weg online/mobile zu aktualisieren.

Bitte klicken Sie in keinem Fall den angezeigten Link und löschen Sie die Nachricht am besten sofort.

Stand 13.04.2023

Neue Phishing-Mails im Umlauf

Aktuell befinden sich neue Phishing-E-Mails mit dem Absender "Sparda-BanK" im Umlauf: Die Empfänger*innen werden darin aufgefordert, das Photo-TAN-Verfahren zu aktualisieren unter Androhung, dass das Konto ansonsten gesperrt würde.

Wir schicken Ihnen grundsätzlich keine derartigen Nachrichten und fordern Sie auch niemals auf, Daten auf diesem Weg online zu aktualisieren. Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-E-Mails von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.

Bitte klicken Sie in keinem Fall den angezeigten Button bzw. Link und löschen Sie diese E-Mail sofort.

Stand: 02.03.2023

Bitte beachten Sie grundsätzlich:

  • Wir werden Sie niemals – auch nicht im Zusammenhang mit TEO – telefonisch oder per E-Mail auffordern, uns Ihre persönlichen Daten oder Kennwörter mitzuteilen oder diese zu aktualisieren.

    Sollten Sie eine solche E-Mail oder einen Anruf erhalten, können Sie von einem Betrugsversuch ausgehen. Reagieren Sie nicht auf entsprechende E-Mails oder Anrufe und beenden Sie das Gespräch.

Gefälschte TEO-Website im Umlauf

Aktuell ist eine vermeintliche Login-Seite unseres Online-Bankings TEO im Umlauf. Die Seite sieht der Login-Seite zu TEO Web verblüffend ähnlich, wird aber nicht von COMECO/TEO betrieben. Bitte achten Sie beim Login auf die korrekte URL. Bei der Seite www.teoweb.de handelt es sich um eine Fälschung.

Bitte verwende für ein sicheres Online-Banking mit TEO immer den Login über unsere Webseite .

Die offizielle TEO-Login Seite erreichen Sie unter www.goteo.de

Stand: 29.06.2022

Achtung: SpardaSecureApp "E-Mail bzgl. Bestätigung Telefonnummer"

Betrüger versuchen aktuell über E-Mails an Kundendaten zu gelangen.

Die E-Mails können zum Beispiel so aussehen:

Lieber Kunde,

unser System erkennt, dass Sie unseren neuen Sicherheitsdienst Sparda SecureApp noch nicht aktiviert haben, sodass Sie Ihr Online-Konto ganz einfach kontrollieren können.
Die Bestätigung des Vorgangs mit SMS-Code ist jetzt obligatorisch, um schneller auf Online-Transaktionen reagieren zu können. Bitte bestätigen Sie Ihre Telefonnummer, um Ihre Sofortkäufe im Internet ohne Zeitverlust besser kontrollieren zu können.
Klicken Sie auf den folgenden Link, um unsere Bankdienstleistungen weiter zu nutzen und Ihre Telefonnummer zu bestätigen.

Bitte klicken Sie auf keinen Fall auf den Link dieser E-Mail und geben Sie keine persönlichen Daten an Dritte weiter. Zusätzlich überprüfen Sie bitte immer die E-Mail-Adresse des Absenders.

Stand 22.04.2022

Achtung: "E-Mail bzgl. Bestätigung Transaktionen per Mobile TAN"

Betrüger versuchen aktuell über E-Mails an Kundendaten zu gelangen.

Die E-Mails können zum Beispiel so aussehen:

Lieber Kunde,
Unser System erkennt, dass Sie unseren neuen Sicherheitsdienst der Sparda-Bank Gruppe, noch nicht aktiviert haben, sodass Sie Ihr Konto bequem online verwalten können
Die Bestätigung von Transaktionen per Mobile-TAN ist jetzt obligatorisch, um schneller auf Online-Transaktionen reagieren zu können.
Bestätigen Sie Ihre primäre Telefonnummer, um Ihre laufenden Online-Einkäufe besser verfolgen zu können, ohne Zeit zu verschwenden.

Mit freundlichen Grüßen

Bitte klicken Sie auf keinen Fall auf den Link dieser E-Mail und geben Sie keine persönlichen Daten an Dritte weiter. Zusätzlich überprüfen Sie bitte immer die E-Mail-Adresse des Absenders.

Stand 11.05.2022

Betrugsversuch

Achtung: Gefälschte TEO-Seite im Umlauf

Derzeit ist eine gefälschte TEO-Seite im Umlauf. Betrüger geben sich als "Käufer" aus und bieten über einen gesendeten Link eine sichere Zahlungsmethode an. Dieser Link zur vermeintlichen Handelsplattform "quoka" wird von den Betrügern z. B. per whatsapp versendet und kann so oder so ähnlich lauten:

www.quoka.order-online.site/order/82899945

Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit! Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-Nachrichten von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.
Öffnen Sie keine unbekannten Dateianhänge oder klicken auf Verlinkungen innerhalb solcher Nachrichten! Fehlerhafte Orthografie oder eine fehlende persönliche Ansprache in der E-Mail können Hinweise auf betrügerische Absichten sein. Melden Sie Verdachtsfälle unbedingt der Polizei.

Achten Sie auf die URL beim Online-Banking-Login!

Bitte achten Sie bei der Nutzung unseres Online-Bankings bzw. TEO Web stets darauf, dass die von Ihnen verwendete URL (Internetadresse) korrekt ist. Betrüger verbreiten häufig gefälschte Internetadressen von Banken, mit der Absicht, Ihre persönlichen Daten abzugreifen.

Sie können sich vor derartigem Betrug schützen, indem Sie sicherstellen, dass Sie ausschließlich über die Verlinkungen auf unserer Homepage www.sparda-bw.de das Online-Banking bzw. TEO Web aufrufen.

In der Adresszeile Ihres Browsers sollte ausschließlich die nachfolgende URL (Internetadresse) in der Adresszeile Ihres Browsers ersichtlich sein, wenn Sie nach Ihren Zugangsdaten für Ihr Online-Banking bzw. TEO Web gefragt werden.

https://web.goteo.de/login

Bei Zweifel oder verdächtigen Sachverhalten melden Sie sich bitte umgehend bei unserem Telefonservice unter 0711 2006 3801 oder in einer unserer Filialen.

Im Rahmen einer Online-Zahlung mittels Mastercard Identity Check bzw. Mastercard SecureCode wird die URL vom jeweiligen Online-Shop/Händler angezeigt, bei dem der Einkauf getätigt wird.

Mitarbeiter der Sparda-Bank Baden-Württemberg eG werden Sie niemals um Preisgabe Ihrer Zugangsdaten bitten.

Derzeit sorgt der Banking Trojaner FluBot immer wieder für Schlagzeilen. FluBot ist eine auf mobile Endgeräte spezialisierte Schadsoftware, deren Ziel insbesondere der Zugriff auf Banking-Apps ist.

In der Regel geht einer FluBot-Infektion eine Phishing-SMS voraus, die wahlweise als Versandbestätigung (DHL / Deutsche Post), notwendiges Sicherheitsupdate oder als Hinweis auf eine angebliche Sprachnachricht getarnt ist. Die SMS versucht den Empfänger dazu zu bewegen, einen Link zu öffnen, welcher dann Schadsoftware nachlädt.
Bisher waren insbesondere Länder wie Spanien oder die Schweiz von FluBots Overlay-Attacken betroffen, mittlerweile sind auch in Deutschland zu Schadensfälle durch erfolgreiche Overlays von FluBot bekannt.

Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit! Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-E-Mails von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.
Öffnen Sie keine unbekannten Dateianhänge oder klicken auf Verlinkungen innerhalb solcher Nachrichten! Fehlerhafte Orthografie oder eine fehlende persönliche Ansprache in der E-Mail können Hinweise auf betrügerische Absichten sein. Melden Sie Verdachtsfälle unbedingt der Polizei.

Derzeit werden vermehrt SPAM E-Mails mit einer gefälschten Absender-Domain "@hajektmuseum.de" versendet.

Solche E-Mails stammen nicht von Ihrer Sparda-Bank! Wir schicken Ihnen grundsätzlich keine derartigen Nachrichten und fordern Sie auch niemals auf, Daten auf diesem Weg online zu aktualisieren. Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-E-Mails von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit!

Öffnen Sie keine unbekannten Dateianhänge oder klicken auf Verlinkungen innerhalb solcher Mails! Fehlerhafte Orthografie oder eine fehlende persönliche Ansprache in der E-Mail können Hinweise auf betrügerische Absichten sein. Melden Sie Verdachtsfälle unbedingt der Polizei.

Als Auftraggeber ist „Supportteam Mastercard„ angegeben. Der Versand stammt von Betrügern, die Ihre Daten inkl. Bankdaten ergaunern sowie Schadsoftware auf das entsprechende Medium installieren wollen.In der E-Mail wird beschrieben, dass die jeweilige Mastercard gesperrt wurde. Als Grund der Sperre wird angegeben, dass der Kunde sich nicht fristgerecht für den „Mastercard Identity Check„ registriert habe. Der Empfänger der E-Mail wird aufgefordert sich über einen Button innerhalb 48 Stunden zu registrieren, um die Entsperrung seiner Mastercard zu erzielen sowie eine Gebühr zu umgehen.

Solche Aufforderungen stammen nicht von Ihrer Sparda-Bank! Wir schicken Ihnen grundsätzlich keine derartigen Nachrichten und fordern Sie auch niemals auf, Daten auf diesem Weg online zu aktualisieren. Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-E-Mails von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.

So oder so ähnlich könnte der Inhalt dieser Phishing-E-Mail lauten:

**************************************************************************
Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde,

Ihre Mastercard wurde mit sofortiger Wirkung gesperrt. Sie haben es bislang versäumt sich fristgerecht für Mastercard® Identity Check™ zu registrieren. Mastercard bietet Ihnen höchste internationale Sicherheitsstandards mit Mastercard® Identity Check™ dieses Verfahren soll für maximalen Schutz sorgen und Sie vor fremdem Zugriff bewahren. Und für den Fall der Fälle erhalten Sie die vollständige Rückerstattung des Betrages bei unberechtigten Abbuchungen und Transaktionen

Um Ihre Karte weiterhin nutzen zu können und eine außervertragliche und kostenpflichtige Schließung Ihres Kartenkontos zu vermeiden bitten wir Sie sich innerhalb der nächsten 48 Stunden für Mastercard® Identity Check™ über den nachfolgenden Button zu registrieren. Versäumen Sie es erneut werden wir Ihr Kartenkonto schließen für die Schließung erheben wir eine Gebühr von 79,90 EUR welche wir zum nächsten Termin von Ihrem Bankkonto einziehen
Jetzt registrieren

Wir danken Ihnen für Ihr Verständnis.
Mit freundlichen Grüßen,Ihr Kundendienst
**************************************************************************

Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit!
Öffnen Sie keine unbekannten Dateianhänge oder klicken auf Verlinkungen innerhalb solcher Mails! Fehlerhafte Orthografie oder eine fehlende persönliche Ansprache in der E-Mail können Hinweise auf betrügerische Absichten sein. Melden Sie Verdachtsfälle unbedingt der Polizei. Bitte beachten Sie in diesem Zusammenhang auch unsere 10 Gebote für einen sicheren Umgang im Netz.

Warnung Phishing-E-Mail
Aktuell befinden Phishing-E-Mails zum Thema Einschränkung der Kontofunktionen im Umlauf. So oder so ähnlich könnte der Inhalt dieser Mails lauten:

Sehr geehrte Kundin, sehr geehrter Kunde, Laut aktueller Gesetzgebung der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (kurz BaFin) sind wir verpflichtet in regelmäßigen Abständen die Konten unserer Kunden zu überprüfen. Bei einer Überprüfung Ihres Kontos ist uns aufgefallen, das sie eine veraltete Mobilfunknummer hinterlegt haben. Ihr Konto gilt somit nicht länger als sicher und deswegen waren wir leider gezwungen Ihre Funktionen vorerst einzuschränken. Sie können momentan keine neuen Zahlungen aufgeben oder empfangen. Um wieder alle Funktionen Ihres Kontos uneingeschränkt nutzen zu können bitten wir Sie umgehend auf den folgenden Button zu klicken und Ihre Kontodaten auf den neusten stand zu bringen. Nach erfolgreicher Durchführung des Vorgangs ist Ihr Konto wieder uneingeschränkt nutzbar. Solche E-Mails und Aufforderungen stammen nicht von Ihrer Sparda-Bank! Sie werden in der Mail aufgefordert, einen Link anzuklicken und sich in Ihre SpardaSecureApp einzuloggen da sonst die Funktion Ihres Kontos nicht mehr gegeben ist.

Diese Mails sind nicht von uns!

Wir schicken Ihnen grundsätzlich keine derartigen Nachrichten und fordern Sie auch niemals auf, Daten auf diesem Weg online zu aktualisieren. Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-E-Mails von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.

Betrüger nutzen die anhaltende Corona-Pandemie offenbar, um Bankkunden mit gefälschten E-Mails zur Herausgabe ihrer Kundendaten zu bewegen.

Seit Anfang Mai wurden laut Polizei mehrere Fälle gemeldet. Die Opfer aktivierten über die gefälschten E-Mails einen Account und übermittelten persönliche Daten zum Online-Banking oder Telefonnummern. Als Vorwand diente den Betrügern die Corona-Pandemie oder eine vermeintliche Kooperation der Hausbank mit einer anderen Bank.

Solche E-Mails und Aufforderungen stammen nicht von Ihrer Sparda-Bank! Wir schicken Ihnen grundsätzlich keine derartigen Nachrichten und fordern Sie auch niemals auf, Daten auf diesem Weg online zu aktualisieren. Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-E-Mails von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.

Wir bitten um erhöhte Aufmerksamkeit. Öffnen Sie keine unbekannten Dateianhänge.Fehlerhafte Orthografie oder eine fehlende persönliche Ansprache in der E-Mail können Hinweise auf betrügerische Absichten sein. Melden Sie Verdachtsfälle unbedingt der Polizei.

Den betroffenen Kunden wird im Online-Banking ein Fenster mit der Überschrift "EU-Regelung (PSD2)" angezeigt, in das sie Ihre Mobilfunknummer eintragen sollen (siehe Screenshot anbei).

Selbstverständlich wurde ein solches Fenster nicht von uns umgesetzt und hat auch keinerlei Bedeutung in Verbindung mit PSD2.

  • Bitte beachten Sie:
    Wir fordern zu keiner Zeit im Online-Banking Eingaben aufgrund von PSD2. Geben Sie in diesem Zusammenhang keine persönlichen Daten oder Kennwörter weiter.
Online-Banking Betrugsmasche

Warnung Phishing-E-Mail Aktuell befindet sich wieder eine neue Phishing-E-Mail im Namen der Sparda-Bank im Umlauf. Solche E-Mails und Aufforderungen stammen nicht von Ihrer Sparda-Bank!

Sie werden in der Mail aufgefordert, einen Link anzuklicken und sich in Ihre SpardaSecureApp einzuloggen da sonst die Funktion der App nicht mehr gegeben ist.

Diese Mails sind nicht von uns!

Wir schicken Ihnen grundsätzlich keine derartigen Nachrichten und fordern Sie auch niemals auf, Daten auf diesem Weg online zu aktualisieren. Es handelt sich in diesen Fällen um Phishing-E-Mails von Internet-Betrügern, die vertrauliche Daten ergattern wollen.

Wir sind für Sie da.

Sprechen Sie uns an. Auf welchem Weg entscheiden Sie!

Telefon

Telefon

E-Mail

E-Mail

Termin vereinbaren

Termin vereinbaren
Kontakt
Vor Ort
Termin
FAQ
Kontakt

Rufen Sie uns an - wir sind gerne für Sie da

0711 / 2006 - 2006
Vor Ort

Immer in Ihrer Nähe

Finden Sie schnell und einfach den Weg zur nächsten Filiale oder die nächste kostenfreie Möglichkeit Geld abzuheben.

Termin

Vereinbaren Sie einen Termin

In unseren Filialen beraten wir Sie gerne zu allen Themen und freuen uns auf Ihren Besuch!

Bis bald in unserer Filiale!

FAQ

Sie haben Fragen? Wir die Antworten!